Tiefbau       SBR-Anlage (Aquamax)       Festbettanlage



Festbettverfahren (hier: Kordes Bio-Flow)

Festbettkläranlagen sind eine veränderte Variante des seit Jahrzehnten besonders in kommunalen Kläranlagen bekannten Belebtschlammverfahrens.

Das Festbett ist ein Kunststoffröhrenlabyrinth, welches im Wasser eingetaucht ist. Die Oberfläche dieses Röhrenlabyrinths bietet den Mikroorganismen eine ideale Aufwuchsfläche. Ein Verdichter bringt kontinuierlich Luft in das Wasser, wodurch auf dem Festbett für die Mikroorganismen optimale Lebensbedingungen ermöglicht werden. Es handelt sich um ein eher sensibles Klärsystem, welches Belastungsschwankungen und Überlastungen ohne entsprechend vorherige Berücksichtigung (z.B. Puffer) schlecht verarbeitet, weshalb eine genaue Bemessung der einzuleitenden Abwassermenge/ Personenzahl unerlässlich ist.

Ebenso ist die regelmäßige Wartung oberstes Gebot, damit immer falls nötig, schnellstmöglich z.B. durch veränderte Belüftungstakte eingewirkt werden kann. Bei Einhaltung der Wartungsvorschrift sind Festbettkläranlagen zuverlässige Klärsysteme.






Reinigungsablauf >>